Connect with us

Deutschland

ARD-„Deutschlandtrend“: AfD und Union legen zu, Ampel verliert

Redaktion

Published

on

Die Ampel-Koalition verliert im neusten „Deutschlandtrend“ ihre Mehrheit, während AfD und Union dazulegen.

Für das ARD-Morgenmagazin ermittelte das Meinungsforschungsinstitut Infratest-dimap ein aktuelles Stimmungsbild. Wäre am jetzigen Sonntag eine Bundestagswahl, käme die Ampel-Koalition aus SPD, Grüne und FDP nur noch auf 45 Prozent der Stimmen. Vor allem die Sozialdemokraten müssten mit einem großen Verlust rechnen: Im Vergleich zur Wahl 2021 würden sie heute 8,7 Prozent ihrer Wähler verlieren und somit nur noch 17 Prozent der Wähler überzeugen können. Die FDP würde fast ihr letztes Wahlergebnis halbieren und nur noch sieben Prozent erreichen. Nur die Grünen könnten als Vertreter der Regierung dazulegen und ein Ergebnis von 21 Prozent erreichen (+6 Prozent).

Die AfD würde ihren Aufwärtstrend der letzten Monate unterstreichen und ihr Ergebnis um fast vier Prozentpunkte verbessern. Somit würde sie sich mit 14 Prozent langsam ihren Topwerten aus dem Jahr 2018 annähern. Auch die Union würde ihr Ergebnis um fast vier Prozent verbessern und 28 Prozent der Wähler überzeugen können. Nur die Linkspartei stagniert, nämlich bei 5 Prozent. Mit diesem Ergebnis hätte ein schwarz-grünes Bündnis eine Mehrheit von 49 Prozent.


Mehr zum Thema:

Umfrage: AfD gewinnt dazu, Ampel-Regierung verliert (09.09.2022)

Umfrage: AfD auf Rekordhoch, SPD verliert massiv (15.08.2022)

Neue Umfrage: Ampelkoalition verliert Mehrheit (07.08.2022)

Thüringen: AfD in neuer Umfrage stärkste Kraft (04.08.2022)

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt