Connect with us

Deutschland

AfD fliegt aus dem Landtag von Schleswig-Holstein

Redaktion

Published

on

Die AfD ist erstmals wieder aus einem Landtag geflogen. Klarer Wahlsieger im nördlichen Bundesland ist die CDU.

Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein hat die CDU 43,4 Prozent der Stimmen (+11,4 Prozent( geholt und damit knapp die absolute Mehrheit verpasst. Auf Rang zwei liegen die Grünen mit 18,3 Prozent (+5,4 Prozent). Dahinter rangiert die SPD mit 16 Prozent (-11,3 Prozent), die ihr historisch schlechtestes Ergebnis in Schleswig-Holstein verkraften muss. Weiter im Landtag ist die FDP, die ebenfalls Stimmen verlor (-5,1 Prozent) nun bei 6,4 Prozent hält. Ein Plus gibt es hingegen für den Südschleswigschen Wählerverband (SSW): Die Partei für die dänische und friesische Minderheit erreichte 5,7 Prozent (+2,4 Prozent)

Die AfD verpasste den Wiedereinzug in den Landtag und kam nur auf 4,4 Prozent (-1,4 Prozent) der Stimmen. „Krisenzeiten sind Regierungszeiten. Herr Günther konnte davon massiv profitieren. Ich gratuliere ihm recht herzlich“, erklärte AfD-Spitzenkandidat Jörg Nobis am Wahlabend.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt