Connect with us

Wirtschaft

Freiheitliche Wirtschaft fordert Ende der 3G-Regel bei Einreise nach Österreich

Redaktion

Published

on

Die Freiheitliche Wirtschaft (FW) fordert die sofortige Aufhebung der 3G-Einreiserhürde und das Ende der Maskenpflicht.

Wien. – Nachdem bereits Anfang April aus den Reihen der Wirtschaftskammer (WKÖ) und der Tourismusbranche Rufe nach einem Ende der Corona-Einreisebeschränkungen laut wurden, hat sich nun auch die Freiheitliche Wirtschaft (FW) für die Abschaffung der 3G-Regel ausgesprochen. „Beinahe alle europäischen Länder haben mittlerweile sämtliche Corona- Einreisebeschränkungen aufgehoben, nur Österreich drangsaliert Einreisende weiterhin mit sinnlosen Auflagen“, kommentierte der Tourismussprecher der FW-Salzburg, Andreas Teufl, die aktuelle Situation.

Teufl: „Regierung hat Glaubwürdigkeit verloren“

Der FPÖ-Landtagsabgeordnete warnte vor einem Ruin der Tourismusbranche: „Wenn Touristen die Möglichkeit haben, in Ländern ihren Urlaub zu verbringen, die Einreisenden keine Beschränkungen auferlegen, dann werden sie auch dorthin fahren. Leidtragende seien nicht nur die Tourismusbetriebe samt Zuliefererwirtschaft, sondern auch der Staat, der dadurch freiwillig auf Steuereinnahmen verzichte.

Neben der 3G-Regel bei der Einreise nach Österreich fordert Teufl zudem die Abschaffung der Maskenpflicht im öffentlichen Leben. Seiner Ansicht nach wirke sich die Maskenpflicht auch nicht positiv auf den Tourismus aus. „Die Bundesregierung muss endlich damit aufhören, das Corona-Regime künstlich am Leben zu erhalten. Sie hat ohnehin mittlerweile jegliche Glaubwürdigkeit verloren!“, so Teufl.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt