Connect with us

Welt

Russische Forderung: Selenski will Neutralität der Ukraine „prüfen“

Redaktion

Published

on

Russland besteht weiterhin auf eine neutrale Ukraine. „Dieser Punkt der Verhandlungen ist für mich verständlich, und er wird diskutiert, er wird gründlich geprüft“, sagt der ukrainische Präsident Selenski.

Die Ukraine und Russland verhandeln aktuell weiterhin über ein Ende des Krieges. Eine der russischen Hauptforderungen ist dabei die Neutralität der Ukraine. Die Regierung in Kiew will diese Forderung „gründlich“ prüfen, wie der ukrainische Präsident Wolodimir Selenski in einem am Sonntagabend in russischen Medien veröffentlichten Interview erklärte.

Zugleich forderte Selenski einmal mehr den Abzug russischer Truppen aus der Ukraine. Erst dann könne es Sicherheitsgarantien für die Ukraine geben, betonte der ukrainische Präsident. Über einen neutralen Status seines Landes müssten dann die ukrainischen Bürger per Referendum entscheiden, teilte Selenski in einer Videobotschaft mit. „Sicherheitsgarantien und Neutralität, nicht-nuklearer Status unseres Landes. Wir sind dazu bereit. Das ist der wichtigste Punkt“, fügte er hinzu.

Gespräche in der Türkei

Diese Woche sollen die Verhandlungen zwischen der Ukraine und Russland fortgesetzt werden, wobei beide Parteien unterschiedliche Angaben machten: Aus Kiew hieß es, die nächste Runde der Gespräche werde vom 28. bis 30. März in der Türkei stattfinden. Aus Moskau hieß es hingegen, die Verhandlungen würden am Dienstag oder Mittwoch starten.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt