Connect with us

Gesellschaft

Burgenland: Schlepper schießt auf Bundesheer-Soldaten

Redaktion

Published

on

Am Grenzübergang im Burgenland kam es am Montag zu Schüssen auf Bundesheer-Soldaten.

Eberau. – Am Montag hat ein Kastenwagen eine Kontrolle am Grenzübergang Eberau im Bezirk Güssing durchbrochen. Das Fahrzeug konnte in der Tiefe durch einen Soldaten gestoppt werden, teilte das Bundesheer in einer Aussendung mit. „Der vermeintliche Schlepper eröffnete umgehend das Feuer auf die eingesetzten Assistenzsoldaten und eine noch unbekannte Anzahl an mittransportierten Personen ergriff die Flucht.“ Während die Soldaten unverletzt blieben, konnte der mutmaßliche Schlepper in Richtung Ungarn fliehen.

„Dieser heutige Vorfall verdeutlicht, dass die Maßnahmen der Schlepper und die damit verbundene Kriminalität neue Dimensionen erreicht hat. Ich bin froh, dass die eingesetzten Soldaten unverletzt geblieben sind. Das professionelle Handeln der Soldaten ist ein Beleg dafür, dass wir mit der Maßnahme mehr Berufssoldaten und weniger Grundwehrdiener an der Grenze einzusetzen, absolut richtige Schritte eingeleitet haben”, erklärte Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP).

2 Comments

2 Comments

  1. Avatar

    Erich Wiedner

    17. Januar 2022 at 14:51

    … das war sicher ein UMGEIMPFTER wird die österr. Bundesregierung verlauten lassen, den nur diese Schwurbler, Rechtsradikalen, Gesetzesbrecher, Verschwörungstheoretikern ist dies zuzutrauen…

  2. Avatar

    Glatzi

    18. Januar 2022 at 7:54

    Unsere so süße liebe Regierung angeführt vom Karli ist unfähig unsere Grenzen.
    Die gehörten alle gleich wieder abgeschoben und Schlepper hart bestraft.
    Viel lieber straft man friedliche Demonstranten.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt