Connect with us

Interview

Kickl: „Werde weiter gegen Spaltung der Gesellschaft kämpfen“

Redaktion

Published

on

Drei Fragen an Herbert Kickl: Der FPÖ-Chef spricht im exklusiven TAGESSTIMME-Interview über seine Corona-Erkrankung, die Maßnahmen der Regierung und die Großdemonstration am kommenden Samstag.

TAGESSTIMME: Herr Kickl, wie geht es Ihnen mit Corona?

Herbert Kickl: Ich habe nur leichte Symptome und bin auch fieberfrei. Und ich bin vom Arzt meines Vertrauens auch bestens betreut und mit Medikamenten versorgt, wie das bei jedem Erkrankten sein sollte, aber leider wegen des Versagens der Regierung nicht der Fall ist.

Ändert der Fall nun irgendetwas an Ihren Positionen zur Corona-Politik?

Nein, gar nicht, warum auch? Unsere Positionen sind grundrichtig. Impfen muss freiwillig bleiben, an Corona erkrankte Menschen dürfen nicht im Stich gelassen werden, sondern man muss sie frühzeitig behandeln. Derzeit werden sie ja oft einfach in Quarantäne gesteckt, und dann wartet man ab, ob sie genesen oder ins Krankenhaus müssen. Und ich werde weiter – auch aus der Quarantäne heraus – gegen den Impfzwang, das völlig evidenzbefreite Einsperren gesunder Menschen und die damit verbundene Spaltung der Gesellschaft kämpfen – also für unsere Grundrechte, für unsere Freiheit, für Österreich!

Was bedeutet Ihre Erkrankung für die angekündigte Großdemonstration in Wien?

Daran kann ich nun leider nicht teilnehmen, da ich mich in Quarantäne befinde, aber andere freiheitliche Spitzenrepräsentanten werden mich vertreten. Diese Demonstration ist unglaublich wichtig, jeder, der ein Zeichen setzen will gegen die diktatorischen Maßnahmen der Bundesregierung, jeder, der seinen berechtigten Zorn und sein Unbehagen über diese rechtswidrigen Maßnahmen zum Ausdruck bringen möchte, sollte daran teilnehmen. Unser Ziel ist die Umsetzung eines Systems, das Freiheit und Gesundheit verbindet, anstatt die Gesellschaft zu spalten.


Mehr zum Thema:

Positiver PCR-Test: FPÖ-Chef Kickl hat Corona (15.11.2021)

20. November: FPÖ ruft zu Großdemo gegen Lockdown auf (13.11.2021)

4 Comments

4 Comments

  1. Avatar

    Resi

    15. November 2021 at 15:48

    Alles Gute Herr Kickel ,wir brauchen Sie mehr als denn je !! Danke das Sie so aktiv sind und zu zig tausenden Eingesperrten Österreicher stehen …

  2. Avatar

    Margit Stelzl

    15. November 2021 at 16:28

    Seit deiner Pressekonferenz hab ich keine Panik vor Covid mehr!
    Alles Gute und baldige Genesung! Der Protest wird trotz deiner Abwesenheit die Menschen bewegen! Herzlichst Familie Stelzl

  3. Avatar

    Hannelore Petry

    15. November 2021 at 16:40

    Eine C.Impfung muss freiwillig sein. Es darf einfach nicht sein, dass Ungeimpfte dermaßen diskriminiert werden. In welcher Zeit leben wir dann. Haben viele und unsere Politiker, denn nichts aus def Geschichte gelernt? Alles Gute für Herrn Kickl.

  4. Avatar

    Doris Kugler

    15. November 2021 at 21:29

    Lieber Herbert Kickl. Alles gut. Sie werden sich schnell erholen, was ganz wichtig ist, denn wir brauchen sie auch weiterhin. Ein guter Tipp ich nehme seit Jahren Vitamin D3 hochdosiert und kann mich dadurch super vor unerwünschten Krankheiten schützen. Es ist sogar schon erwiesen dass es auch hilft gegen eine Corona Infektion. So Alles Liebe und geben sie Acht auf sich und ihre Familie. WIR BRAUCHEN SIE WIR STEHEN HINTER IHNEN

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt