Connect with us

Nicht verpassen

FREILICH Medien: Die neue Islamkarte kommt!

Redaktion

Published

on

Mit einer neuen Islamkarte will FREILICH Medien ein umfangreiches Informationsangebot für alle Bürger schaffen.

Graz/Wien. – Am heutigen Donnerstag hat FREILICH Medien die Kampagnenseite zur neuen Islamkarte im Netz veröffentlicht. „Wir dokumentieren islamische Organisationen wie Moscheen und Vereine und analysieren deren Hintergründe. Wir machen den politischen Islam wirklich sichtbar und zeigen uneingeschränkt und ungeschönt die drastische Lage“, heißt es auf der Homepage „www.islamkarte.info“.

Foto: Screenshot „islamkarte.info“

Projekt mit hohen Maßstäben

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit dem Islamismus-Experten Irfan Peci, nachdem die türkis-grüne Bundesregierung ihre vor wenigen Wochen präsentierte Islam-Landkarte kurzzeitig wieder offline genommen hatte. Doch trotz großer finanzieller Möglichkeiten bleibt diese von der „Dokumentationsstelle Politischer Islam“ betriebene Landkarte weit hinter ihren Möglichkeiten und weist viele blinde Flecken auf. FREILICH Medien will deshalb eine „neue, echte Islamkarte“ schaffen, „die Klarheit über die Zusammenhänge des politischen Islams und die von ihm gewollte Islamisierung bietet“. Die Karte soll künftig auch nicht nur auf Österreich beschränkt bleiben, sondern auf den gesamten deutschsprachigen Raum ausgeweitet werden.

„Wir setzen deswegen darauf, dass wir ein solches Forschungsprojekt aus der Gesellschaft heraus finanzieren und umsetzen können. So werden die Bürger dieses Landes, die ein Informationsbedürfnis haben, die Erstellung der ‚FREILICH Neue Islam Landkarte für Österreich‘ selbst ermöglichen. Wir werden sie in Zusammenarbeit mit Islamismusexperten, wissenschaftlichen Mitarbeitern und auch Religionsgemeinschaften, die guten Willens sind, nach hohen Maßstäben umsetzen“, kündigen die Macher der Seite an.

Fragen und Antworten

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur neuen Islamkarte werden auf der Kampagnenseite beantwortet:

Richtet sich die Islamkarte gegen Muslime? Nein! Die Karte zeigt das islamische Leben in Österreich und schafft so die Voraussetzung, brisante Zusammenhänge zu erkennen, in denen der politische Islam eine Rolle spielt. Auch Muslime haben ein Interesse daran, vor dem politischen Islam gewarnt zu sein und können die Karte nutzen. Es ist eine Strategie des politischen Islams, seinen Kritikern pauschal Islamophobie zu unterstellen.

Wissenschaftlicher Standard: Wir werden alle Informationen über die involvierten Strömungen und Vertreter mit wissenschaftlicher Akribie zusammentragen und die Menschen sachlich informieren.

Ungeschönt und ehrlich: Wir werden uns nicht von der Empörung des politischen Islams und seiner linken Verbündeten beeindrucken lassen und ungeschönt sagen, was Sache ist.

Ernst und objektiv: Der politische Islam ist eine Gefahr für unsere Gesellschaft. Bloße Inszenierungen reichen gegen diese Gefahr nicht aus – wir informieren die Bürger wirklich über die Lage.

Wann wird die Islamkarte fertig sein? Je mehr Unterstützer wir gewinnen, desto eher können die inhaltlichen und technischen Arbeiten abgeschlossen werden. Wir möchten die Karte noch im dritten Quartal 2021 veröffentlichen. Dass wir interaktive Karten umsetzen können, haben wir bereits mit linke-gewalt.info bewiesen – nun möchten wir einen Schritt weiter gehen und noch besser werden.

Wer steckt hinter der neuen Islamkarte? Wir vom Freilich Magazin schaffen ein umfangreiches Informationsangebot für alle Bürger, denen unser Land am Herzen liegt. Die neue Islamkarte ist ein folgerichtiges Puzzlestück dieses Angebots, das allen Bürgern und Entscheidungsträgern kostenlos zur Verfügung steht.

Braucht es wirklich eine neue Islam-Landkarte? Ja! Die Islam-Landkarte der türkis-grünen Regierung ist zu begrüßen, bleibt aber weit hinter den Erwartungen, die sie erfüllen müsste. Sie ist auf Österreich beschränkt, erfasst nicht alle wichtige Akteure und verknüpft die Daten nicht mit aktuellen Ereignissen. Deshalb müssen wir diese wichtige Informationsarbeit selbst in die Hand nehmen.


Das Projekt Islamkarte mit einer Spende unterstützen:

Paypal/Kreditkarte

Banküberweisung:

Freilich Medien GmbH

AT38 2081 5000 0009 8004

Verwendungszweck: „Islamkarte“


2 Comments

2 Comments

  1. Avatar

    Peter Hofmueller

    18. Juni 2021 at 12:03

    Ganz wichtige Information!DANK für ihre Gestalter!

  2. Avatar

    Hans Grossauer

    2. Juli 2021 at 8:01

    Ein ganz wichtiges Projekt. Ich habe es schon finanziell unterstützt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt