Connect with us

Gesellschaft

15-jähriger Tschetschene wegen Terrorverdachts in U-Haft

Redaktion

Published

on

Die Behörden werfen dem in Salzburg lebenden Tschetschenen vor, IS-Propaganda verbreitet zu haben. Außerdem fand man auf seinem Handy eine Anleitung zur Herstellung von Sprengsätzen.

Puch-Urstein. – Laut Bericht der Salzburger Nachrichten sitzt ein 2006 in Salzburg geborener und hier lebender Tschetschene seit Ende Juni wegen des Vorwurfs der Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung (§278b StGB) in der Justizanstalt in Puch-Urstein in Untersuchungshaft. Die U-Haft wurde wegen Flucht- und Tatbegehungsgefahr verhängt.

BUCHTIPP: „Wider die Islamisten“ von Irfan Peci jetzt HIER im FREILICH-Buchladen bestellen!

IS-Propaganda und Bauanleitungen

Dem 15-jährigen Schüler wird vorgeworfen, zwischen 2020 und 2022 auf diversen Internetplattformen Propaganda- und Hinrichtungsvideos der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) geteilt zu haben. In Chat-Nachrichten äußerte der Tschetschene zudem den Wunsch, sich selbst dem IS anschließen zu wollen. Darüber hinaus stellten die Ermittler am Handy des Schülers Anleitungen zur Herstellung von Sprengsätzen sicher.

Dem Bericht der Salzburger Nachrichten zufolge kamen die Ermittler dem mutmaßlichen Islamisten durch Hinweise der US-Bundespolizei FBI auf die Spur.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt