Connect with us

Welt

Japans Ex-Premier Shinzo Abe stirbt nach Attentat

Redaktion

Published

on

Auf einer Wahlkampfveranstaltung der Liberaldemokratischen Partei Japans eröffnete ein Unbekannter mit einer improvisierten Waffe das Feuer. Ex-Premier Shinzō Abe schwebt in einer kritischen Situation.

Aktualisiert 11:07 Uhr: Laut Medienberichten ist Abe mittlerweile im Krankenhaus verstorben.

Nara. – Vor der Wahl zum Oberhaus fielen gegen 11:30 lokaler Zeit durch einen noch unbekannten Täter Schüsse auf einer Wahlkampfveranstaltung. Der Täter wurde nach Angaben des Regierungssprechers Hirokazu Matsuno festgenommen. Die Veranstaltung wurde sofort abgebrochen und ein Krisenstab eingerichtet. Shinzō Abe war nach dem Ende seiner Amtszeit vor allem in seiner eigenen Fraktion innerhalb der LPD aktiv und unterstützte die Partei wie auch in diesem Jahr als prominenter Wahlkämpfer in diversen Wahlen.

Motivation des Täters unklar

Völlig im Dunkeln liegt das Motiv des Attentäters, und auch die Tat selbst ist für Japan ungewöhnlich. Die niedrige Rate an Gewalttaten im Land, die häufig auf die strengen Waffengesetze zurückgeführt wird, hebt das Attentat noch einmal hervor. Augenzeugen berichten von einer improvisierten Waffe und zwei Schüssen. Die Wahlkampfaktion war laut LDP-Mitglied Iwao Horii nur lokal angekündigt. Keine Meldungen über Bedrohungen gegenüber der Veranstaltung allgemein oder Abe im Speziellen sei im Bekannt gewesen. National und International wurde die Tat streng verurteilt. Abe gilt als herausragender Politiker und konnte unter sich wirtschaftsliberale und nationalistische Kräfte gleichermaßen vereinen. Sein Rücktritt vor zwei Jahren hatte er aufgrund gesundheitlicher Probleme vorgenommen.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt