Connect with us

Österreich

„Nazi“-Tweet: Jetzt droht die FPÖ Werder Bremen mit Klage

Stefan Juritz

Published

on

Tirols FPÖ-Chef Markus Abwerzger verlangt von Werder Bremen eine Entschuldigung „binnen einer Woche“. Der deutsche Bundesligist hatte die FPÖ zuvor öffentlich als „Nazis“ gebrandmarkt.

Zell am Ziller. – Die Tiroler FPÖ droht dem deutschen Fußballklub Werder Bremen mit Klage. Der Grund dafür ist ein Posting, das der derzeit im Zillertal auf Trainingslager befindliche Bundesligist auf Twitter veröffentlichte: Darin ist ein Bild von einer FPÖ-Veranstaltung am vergangenen Woche in Zell am Ziller zu sehen. Werder Bremen kommentierte das mit den Worten: „Wir fühlen uns hier so sehr zuhause, dass wir auch im #Zillertal dafür einstehen: KLARE KANTE GEGEN NAZIS.“

FPÖ ist empört

Der Tiroler FPÖ-Chef Markus Abwerzger fordert dafür eine Entschuldigung „binnen einer Woche“. Ansonsten werde die FPÖ klagen, sagte er laut Medienberichten zur Nachrichtenagentur APA. Konkret stört sich Abwerzger daran, dass ein deutscher Fußballverein, der in Österreich bzw. Tirol zu Gast ist, eine demokratische politische Partei, die seit Jahrzehnten fest in der Parteiendemokratie verankert sei und großen Wählerzuspruch erfahre, derart verunglimpfe. „Der Tweet stellt zudem eine Verharmlosung der Verbrechen des Nationalsozialismus dar“, zeigte sich der FPÖ-Landeschef empört. Weiters kritisierte er, dass durch das Posting nicht nur die Funktionäre, sondern alle Sympathisanten und Anhänger der Freiheitlichen beleidigt würden.

Von der „Krone“ damit konfrontiert, antwortete Christoph Pieper, Direktor der Kommunikationsabteilung bei Werder Bremen, schlicht: „Wir kommentieren diesen Vorgang nicht weiter und bitten um Verständnis.“


Mehr zum Thema:

„Klare Kante gegen Nazis“: Werder Bremen attackiert FPÖ (03.07.2022)

Antifa-Journalist erfindet „rechten Skandal“ um Martin Hinteregger (09.06.2022)

Hertha feuert Torwarttrainer wegen Migrationskritik (06.04.2021)

RB Leipzig startet neue Kampagne für „Vielfalt und Toleranz“ (20.08.2019)

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt